Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Roverstufe gehen raus und bleiben nicht bei sich stehen. Im Unterwegssein miteinander gestalten sie ihre Abenteuer selbst. Sie versuchen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Das kann der eigene Lebensbereich, aber auch die Integration von Randgruppen in die Gesellschaft bedeuten.
Getreu dem Motto: "Geht nicht - gibt es nicht" nehmen sie neue Herausforderungen an und bringen Projektideen in die "Runde" ein. Bei Aktionen und Veranstaltungen übernehmen sie in Eigenverantwortung wichtige Aufgaben in unserem Stamm.